Mit Pflanzenextrakten die Gesundheit fördern

In unserer modernen Gesellschaft steht Leistungsfähigkeit und -bereitschaft im Mittelpunkt. Wer nicht die tägliche Dosis Stress im Job meistern kann, hat heutzutage schlechte Karten. Denn die Konkurrenz in der Firma ist groß, was die Rolle der anderen Mitarbeitenden betrifft. Dazu kommt der Mittbewerb, der von anderen Unternehmen aus Druck mit sich bringt und so besteht kaum mehr Spielraum für persönliche Befindlichkeiten. Doch seien wir doch ehrlich: Jeder von uns ist nur ein Mensch. Wir haben Bedürfnisse, die weit über die Erfüllung der grundlegenden Notwendigkeiten des Lebens hinausgehen. Das hat nichts mit Luxus zu tun, sondern mit der Tatsache, dass wir einfach „funktionieren“ müssen. Nicht viel anders als ein Präzisionsuhrwerk oder eine Maschine, die trotz eines Akkordtempos absolute Genauigkeit in der Fertigung an den Tag legen muss.

Druck im Job kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken

Nun stellt sich die Frage, wie man mit dieser anhaltenden Situation umgeht. Manche Personen können selbst über einen längeren Zeitraum negative Einflüsse quasi ausblenden. Andere wiederum schaffen das nicht so gut und da stellt sich die Frage, was man tun kann. Im Idealfall sorgt man zunächst einmal dafür, dass man gesundheitlich fit ist. Doch im Laufe der Jahre wird das einerseits immer anstrengender und schwieriger. Andererseits gibt es auch so manches Wehwehchen, das sich einstellt. Um dagegen anzutreten, lohnt es sich auf Substanzen aus der Natur zu setzen. Pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel gibt es in völlig unterschiedlichsten Arten, wobei im vorliegenden Fall Extrakte vor allem aus Südamerika eingesetzt werden. Diese sind in unseren Breiten größtenteils noch recht unbekannt. Dadurch soll das Wohlbefinden gesteigert werden und zwar innerhalb weniger Wochen oder Monate.
Federführend bei diesem Programm ist Dr. William Cowden, der seinen Abschluss an der Texas Medical School machte. Angewendet soll es bei unterschiedlichen chronischen Beschwerden und stammt ursprünglich aus dem Bereich der Borreliose.

Worum geht es nun konkret?

Natürlich ist es schwer, die Wirkung an dieser Stelle zu beschreiben, man muss das Ganze einfach ausprobieren. Nur so viel: Die verschiedensten Tropfen und Kapseln werden immerhin schon seit 1993 hergestellt und NutraMedix bietet dieses Sortiment bei uns an. Die Ausgangsmaterialien werden von lokalen Anbietern aus dem Urwald bezogen. Anschließend erfolgt eine Verarbeitung nach modernsten Erkenntnissen und höchsten Qualitätsmaßstäben, um die Reinheit zu garantieren. Neben bekannten Heilpflanzen wie Ginseng kommt hier auch ausgesprochen exotische Grundstoffe zum Einsatz.

Unser Tipp: Probieren Sie doch einfach die Wirkung aus und überzeugen Sie sich selbst davon, dass Sie mit diesen Produkten eine Verbesserung Ihrer Situation herbeiführen können. Selbstverständlich ist die Einnahme ganz einfach, sie erfolgt am besten vor den Mahlzeiten auf nüchternen Magen, um sich am besten entfalten zu können. (Foto: Pixabay.com/Public Domain)