Das Apple iPhone 7 Plus und passende Olixar-Cover im Test

Smartphones wie das iPhone 7 (Plus) sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Gerade die zehnte Modellvariante der Apple-Reihe, die im Herbst 2016 auf den Markt kam, setzte wieder Maßstäbe: Neben der besseren Kamera (beim Plus-Modell sogar als Dual-Ausführung mit zwei optischen Brennweiten), dem helleren Display und dem schnelleren Prozessor, fielen die Geräte ja vor allem durch das Weglassen des mechanischen Homebuttons und des Kopfhöreranschlusses auf. Als nicht zu unterschätzenden Bonuspunkt beim iPhone 7 kann man die dadurch mögliche Abdichtung bezeichnen, weshalb das wertvolle Smartphone nun vor eindringender Nässe oder Verschmutzung geschützt ist. Allerdings erwähnt Apple diese Tatsache nur am Rande und die sonst übliche Kategorisierung (IP67) entfällt. Praktisch ist nicht zuletzt die Stereowiedergabe über stärkere Lautsprecher als bisher.

Gerade das iPhone 7 in der großen Plus-Ausführung überzeugt
Gerade das iPhone 7 in der großen Plus-Ausführung überzeugt (Foto: Pixabay.com/Public Domain)

Ein Top-Smartphone von Apple
Ganz ohne Zweifel kann man das iPhone 7 als bis zu diesem Zeitpunkt bestes Apple-Smartphone bezeichnen. Zwar sind die Unterschiede zum Vorgänger nur minimal, in Summe handelt es sich aber um ein wirklich ausgereiftes Gerät. Manche Kritiker bemängeln das Fehlen eines konventionellen Home-Buttons, der jetzt nur noch eine berührungsempfindliche Fläche ist, dafür wurde ein kleiner Vibrationsmotor eingebaut, der eine haptische Rückmeldung liefert, wenn man klickt. Auch die Akkulaufzeit ist gegenüber dem iPhone 6 bzw. 6s verbessert worden und die Rückseite weist keine störenden Antennenstreifen mehr auf, die so gar nicht zum Premium-Anspruch von Apple passten.

Verbesserte Kamera besonders beim iPhone 7 Plus
Das Apple Smartphone gehört zu den weltweit am meisten genutzten Geräten zum Fotografieren. Die technischen Daten überzeugen: Eine 12 Megapixel-Kamera, die auch 4K-Video aufnimmt. Die Dual-Linse vom iPhone 7 Plus begeistert durch ihre erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten und es gibt hier auch den Schärfentiefeneffekt, der fast an das Bokeh von Spiegelreflexkameras erinnert, wenngleich dieser auch etwas umständlich einzusetzen ist.

Es gibt also viele Punkte, die die Anschaffung des iPhone 7 (Plus) durchaus rechtfertigen. Die meisten Menschen werden auch mit dem Wegfall des Kopfhörerausganges leben können. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass das Headset trotz der digitalen Signalführung jetzt nicht besser klingt als die Vorgänger. Für Nutzer alternativer Kopfhörer packt Apple übrigens einen 3,5-mm-Adapter bei.

Beim iPhone 7 hat Apple auf den herkömmlichen Kopfhöreranschluss verzichtet
Beim iPhone 7 hat Apple auf den herkömmlichen Kopfhöreranschluss verzichtet (Foto: Pixabay.com/Public Domain)

Perfekter Schutz für das hochwertige Apple-Smartphone
Selbstverständlich macht es Sinn, das Hightech-Teil gut zu schützen. Dafür gab es bereits direkt zum Verkaufsstart zahlreiche Handyhüllen in allen nur denkbaren Farben, Formen und Ausführungen. Ihr Vorteil liegt auf der Hand: Das iPhone lässt sich besser in der Hand halten und ein Totalschaden kann verhindert werden, wenn das Gerät auf den Boden fällt. Wichtig ist bei einer Tasche, einer Hülle oder einem Bumper für das Smartphone, dass diese Produkte eine entsprechende Lebensdauer aufweisen müssen. Es hat nämlich keinen Sinn, wenn das Accessoire bereits nach wenigen Wochen nicht mehr schön aussieht oder es womöglich zerbrochen ist, weil die Qualität nicht stimmt.

Wir haben zwei sehr interessante und preiswerte Cover von Olixar getestet, die in dieser Hinsicht überzeugen. Einerseits das X-Trio Full Cover und andererseits die hochwertige schwarze Ledertasche WalletCase. Letztere hatten wir ihn ähnlicher Form bereits beim iPhone 6s Plus auf dem Prüfstand. Hier gefiel uns die Langlebigkeit und Robustheit übrigens besonders. Auch jetzt handelt es sich um eine klassische Ausführung zum Aufklappen, die rundherum einen ausreichenden Schutz bietet. Außerdem können Kredit- oder sonstige Karten und Geldscheine verwahrt werden. Dadurch ersetzt das WalletCase zwar kein Portemonnaie, in vielen Situationen ist man aber damit ausreichend versorgt. Der Verschluss der Tasche arbeitet zuverlässig und bei einer unfreiwilligen Bodenberührung riskiert man lediglich einen Kratzer im Leder und nicht eine Beschädigung des Displays. Auch der Kantenschutz des Smartphones federt Stürze wirkungsvoll ab. Selbstverständlich gibt es passgenaue Öffnungen für die Bedienelemente, den Lightning-Anschluss und Objektiv bzw. Blitz auf der Rückseite.

Das Olixar X-Trio Full Cover

Einen etwas anderen Weg geht Olixar beim X-Trio Full Cover. Dabei hat man es mit einer leichten aber gleichzeitig robusten Kunststoffhülle zu tun, die einfach auf das Gerät geklipst wird. Es handelt sich dabei um eines der dünnsten Cover, das auch noch durch das zeitlose Design begeistert. Aufgrund der Ausführung ergibt sich kaum zusätzliches Gewicht und das iPhone 7 (Plus) nimmt in der Breite praktisch nicht zu. Es wird nur etwas dicker. Besonders gefällig ist das mattschwarze Design, bei dem es keine Rolle spielt, welche Farbe das iPhone hat, denn es „versteckt“ sich ja quasi komplett unter der Hülle. Mitgeliefert wird neben dem Cover aus Polycarbonat auch ein stabiler Displayschutz, der bei der Bedienung keinerlei Schwierigkeiten mit sich bringt. Diesen kann man verwenden oder man nutzt eine herkömmliche Folie, dann hat man einen dicken Rand innen um den Bildschirm, der bei einem Kontakt mit dem Boden einen Schaden sicherlich verhindert.

Das Olixar WalletCase

Unser Test-Fazit zu den Olixar-Hüllen: Wie von diesem Anbieter gewohnt, handelt es sich um günstige und gleichzeitig funktionelle Schutzmöglichkeiten für das iPhone. Sie sind im Online-Handel für wenig als 30 Euro erhältlich und mit gutem Gewissen kann man sagen, dass man hier keinen Cent falsch investiert. Zwar gibt es bei den Hüllen jeweils eine sehr unterschiedliche Herangehensweise an das Thema. Beide haben aber ihre Berechtigung und sie sind äußerst passgenau gefertigt, was bei anderen Taschen oder Schutzcovern nicht unbedingt selbstverständlich ist. Wer eine elegante und ausgesprochen praktische Hülle sucht, wird mit dem WalletCase mehr als zufrieden sein. Wer ohne Aufklappen alle Funktionen stets erreichen möchte, ist mit dem X-Trio Full Cover perfekt bedient. Für beide Hüllen können wir mit gutem Gewissen eine KAUFEMPFEHLUNG aussprechen.