Software-Test: Mit Flip PDF Professional ansprechende E-Books erzeugen

Eines liegt auf der Hand: Das PDF-Format ist praktisch und über viele Jahre hinweg war es als universelles Dateiformat unschlagbar, weil es auf allen nur denkbaren Plattformen angesehen werden konnte. Doch inzwischen haben sich die Bedürfnisse gewandelt: Man sucht Interaktion und nicht mehr nur statische Seiten, durch die man mühsam scrollen muss. Das ist ja besonders bei größeren Dokumenten ziemlich unpraktisch.

Genau hier setzt Flip PDF Professional an. Damit lassen sich ansprechende E-Books aus PDF-Files erzeugen. Das Programm ist natürlich für Windows und Mac OS gleichermaßen verfügbar. Nach einer schnellen und völlig unkomplizierten Installation steht Flip PDF Professional bereits innerhalb kürzester Zeit zur Verfügung.

FlipPDFProfessional1Von Haus aus werden verschiedene Vorlagen angeboten, mit denen man optisch sehr ansprechende Lösungen erzielt. Es gibt Themes bzw. Hintergründe, die je nach Geschmack ausgewählt werden können. Wer mehrere Dokumente in einem Aufwasch verarbeiten will, findet auch einen Batch-Modus.

Die Bedienung der Software ist vollkommen unkompliziert: Man importiert einfach ein PDF-File und kann es bearbeiten bzw. multimediale Inhalte hinzufügen. Sehr angenehm ist in diesem Zusammenhang die Tatsache, dass mit Flip PDF erzeugte E-Books auf allen Plattformen angezeigt werden können, egal ob es ein Computer, ein Tablet oder Smartphone ist. Als Exportformate stehen html, exe oder eigene Apps zur Verfügung, selbst WordPress-Plugins sind möglich. Übrigens klappt die Bedienung der fertigen Präsentationen auch problemlos auf berührungsempfindlichen Displays. Selbstverständlich funktioniert das Teilen der E-Books in sozialen Netzwerken in Windeseile, wodurch man viele zusätzliche Interessenten auf Facebook, Twitter und Co. erreichen kann. Somit ist garantiert, dass man eine möglichst große Verbreitung der eigenen Inhalte bewirkt.

Ab sofort kann man jetzt sicher sein, dass keine langweiligen Dokumente mehr weitergegeben werden. Stattdessen ist es kinderleicht, interaktive Flip-Books zu kreieren, die für alle nur denkbaren Zwecke geeignet sind. Sehr nett sind die kleinen „Spielereien“, wie zum Beispiel das Umblättern, das optisch schön gestaltet ist.

Hier ein kurzes Video, das Ihnen die Funktionsweise von Flip PDF erklärt:

FlipPDFProfessional2Unser Test-Fazit: Flip PDF Professional ist ein einfach zu bedienendes Tool, mit dem man phantastische Ergebnisse erzielt. Gerade Kataloge oder andere, umfangreichere Dokumente profitieren vom guten Konzept der Software. Auch Zeitschriften landen so mit wenigen Mausklicks im Internet und sind für jeden abrufbar. Selbst das Drucken wird dank Flip PDF zu einer einfachen Übung. Wir können die Software nach unserem Test mit gutem Gewissen empfehlen, denn damit lassen sich rasch sehr schöne E-Books gestalten, die vielseitig verwendbar sind. (Screenshots: Flip PDF Professional)

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.