Tassimo Kapsel-Getränkesystem für Kaffee, Tee & Kakao und Portionsmaschinen von Bosch bzw. Braun im Test

Tassimo: Geniales System für alle heißen Getränke!

Mittlerweile gibt es mehrere Kaffeemaschinen, die mit einzeln verpackten Portionen Getränke zaubern (wie etwa das legendäre Nespresso System). Diese Idee wurde revolutioniert und mit der Tassimo von Braun bzw. später Bosch gibt es eine Lösung, um neben Kaffee auch Kakao oder Tee zubereiten zu können. Das Geheimnis hinter dem System sind die sog. T-DISCS (online erhältlich auch per Web-Preisvergleich oder über eBay bzw. Amazon): Hierbei handelt es sich um Einzelportionen, die einen Strichcode tragen. Jede T-DISC ist ein eigenes kleines Brühsystem und das Gerät erkennt automatisch alle nötigen Schritte bis zum fertigen Getränk. Dank der besonderen Technologie gelangt z.B. Kaffee direkt von der T-DISC in die Tasse. Die Getränke können sich nicht „vermischen“, der Tee schmeckt also immer nach Tee und Espresso nach Espresso. Wichtig ist in der Praxis allerdings die Reinigung der Maschine, denn gerade bei der Verwendung von Milch-Discs gibt es sonst relativ schnell einen „bitteren“ Nachgeschmack, der das Vergnügen an der Verkostung schmälert. Etwas abgemildert wird dieser Umstand durch eine neue Technologie, die bei den Geräten ab der zweiten Bosch-Generation eine Reinigung per Dampf beinhaltet. Interessant sind bei Massimo übrigens die verschiedenen Marken der Produkte, etwa Jacobs Kaffee, Kaffee HAG, Twinings und Suchard.

Unser Tipp: Bestellen Sie das Tassimo Heißgetränkesystem preisgünstig bei Amazon oder in weiteren Onlineshops

Aufgrund des Herstellerwechsels von Braun zu Bosch gab es die TA 1200 Anfang 2008 als Schnäppchen um ca. 80 Euro, ein wahrhaft PREISWERTER GENUSS von Kaffee, Tee und Kakao! Wobei die Vorteile des Tassimo Systems auf der Hand liegen: Gerade für Familien bietet sich das einfach zu bedienende Gerät an, denn selbst Kinder können damit umgehen und sich einen Kakao zubereiten. Erwachsene schwören auf die verschiedenen Kaffeesorten oder den Schwarztee, die Kleinen mögen dagegen oft den Waldfrucht-Tee. Als Nachteil muss man die (im Vergleich zu „normalen“ Kaffeemaschinen) hohen Tassenpreise sehen, allerdings entschädigt die Tassimo mit der großen Auswahl an Getränken. Außerdem sind die Gerätepreise in den Jahren seit der Markteinführung deutlich gefallen: Zunächst bezahlte man deutlich mehr als 100 Euro für das Gerät, inzwischen sogar nur mehr weniger als die Hälfte davon.

Schnäppchen im Jahr 2008: Die Braun Tassimo TA 1200 um 80 Euro!!!
Schnäppchen im Jahr 2008: Die Braun Tassimo TA 1200 um 80 Euro!!!

Die Vor- und Nachteile der Tassimo

Im Praxisbetrieb fällt auf, dass zwar der Kakao ausgezeichnet und der Schwarztee (trotz einer eigenartigen Kamillen-Note) sehr gut schmeckt. Wenig überzeugt etliche Sorten des Kaffees: Der Espresso ist ziemlich bitter ausgefallen und generell wirkten die Sorten irgendwie sehr stark geröstet bzw. wenig rund im Vergleich zu einem konventionell hergestellten Kaffee. Besonders der Cappuccino mit zusätzlicher Milchkapsel muss sich beispielsweise den Grand Crus von Nespresso geschlagen geben und ist durch die Verwendung von zwei T-DISCS einfach relativ teuer. Gerade die erste Gerätegeneration von Braun (TA 1200 etc.) musste zudem mit relativ großem Aufwand gereinigt werden, denn etwa bei der Zubereitung von Tee nach einem Kakao war das Innenleben mit Resten verschmutzt und das reine Verwenden der Reinigungs-Disc war nicht ausreichend. Da half nur ein feuchtes Tuch und etwas Wasser.

Der große Vorteil der Tassimo liegt aber auf der Hand: Die T-DISCs sind überall in Supermärkten und selbst im Elektrohandel bzw. online erhältlich.

Hier noch ein Original-Werbespot von Tassimo, der die Vielfalt des Systems zeigt: