Praxis-Review: iPhone 6(S) Plus Leder-Taschen CaseMate Wallet Folio & Olixar WalletCase im Test

In den letzten Jahren sind Smartphones nicht nur immer leistungsfähiger und größer geworden, sie sind inzwischen auch echte Hingucker. Das gilt besonders für die Apple-Geräte wie das iPhone 6(S) bzw. 6(S) Plus, die ja zu den am meisten gefragten Modellen gehören. Selbstverständlich wollen viele Handy-Besitzer ihren ständigen Begleiter bestmöglich schützen. Das tut man am besten mit einer Hülle oder noch besser mit einer Tasche, die stabil ist und die – etwa bei einem Aufprall auf dem harten Asphalt – Kratzer bzw. einen Displaybruch verhindert.

Natürlich gibt es inzwischen eine ganze Reihe von sehr modischen Taschen und Hüllen für Smartphones wie das iPhone 6(S) bzw. 6(S) Plus. Besonders hochwertig sind aber immer Ausführungen aus echtem Leder. Wir haben zwei preiswerte und gleichzeitig elegante Taschen für das iPhone 6(S) Plus näher angesehen. Dabei handelt es sich natürlich um kein Pseudo-Leder oder irgendwelche zusammengeflickten Stücke, sondern um wirklich edle Ausführungen bekannter Hersteller:

  • CaseMate Wallet Folio iPhone 6S Plus / 6 Plus Hülle in schwarz
  • Olixar iPhone 6 Plus WalletCase in schwarz

iPhone 6S Plus Leather CaseMate Wallet Folio 01Diese beide Taschen kosten jeweils rund 30 Euro und überzeugen in jeder Hinsicht, denn sie sind perfekt vernäht und ein echter Hingucker. Zwar gibt es bei der Ausführung mehr Verbindendes als Trennendes, die feinen Unterschiede liegen aber im Detail. Deshalb wollen wir einen genauen Blick auf die Taschen werfen, die übrigens sowohl für das iPhone 6 Plus als auch für den Nachfolger 6 S Plus passen, weil sich hier die Größenunterschiede im Zehntelmillimeter-Bereich bewegen.

Die beiden Ledertaschen genauer betrachtet:

Sowohl Olixar als auch CaseMate setzen auf einen Rundumschutz für das iPhone, d.h. neben der äußeren Lederhülle wird das iPhone in eine stabile Kunststoffhalterung „eingeklinkt“. So gibt es kein Verrutschen und die Ränder des teuren Smartphones sind im Fall des Falles perfekt geschützt. Auf der Unterseite gibt es unterschiedlich große Auslassungen für das Lightning-Kabel und die Kopfhörer. Wer nicht das Original verwendet, sondern ein Headset mit größerem Stecker, könnte  bei Olixar etwas bessere Karten haben. Auf der Oberseite ist bei CaseMate der Kunststoff etwas mehr hochgezogen, dafür fehlt die Belederung des Bereichs um die Kamera. Das wirkt nicht ganz so „aus einem Guss“ wie bei Olixar, wo eine abgerundete Öffnung für Kameralinse und Blitz vorhanden sind. Bei diesem Modell sind übrigens zwei Lederflächen zusammengenäht. Das ergibt eine etwas stabilere Kombination, allerdings ist diese Tasche deutlich dicker als das Pendant von CaseMate. Hier wurden zusätzlich noch Abdeckungen für die seitlichen Bedienelemente des iPhone angebracht, die silber sind und so mit dem Original-Design des Geräts sehr gut harmonieren.

Der Clou: Die Zusatzfunktionen

Olixar CaseMate Wallets Leather iPhone 6S Plus 1Beide Handy-Hüllen sind als „Wallet“ ausgeführt, es handelt sich also um eine Art Brieftasche, die eine Geldbörse weitestgehend ersetzen kann. Bei CaseMate gibt es insgesamt vier Einsteckfächer für Kreditkarten oder Ausweise, eines davon mit einem Sichtfenster. Bei Olixar sind es drei solcher Einschübe. Darunter befindet sich jeweils ein Fach, in das man zum Beispiel ein paar Geldscheine stecken kann. Olixar hat hier eine etwas breitere Variante gewählt, dadurch ist die Gefahr geringer, dass man den Inhalt verliert.

Außerdem gibt es bei diesem Hersteller eine magnetische Lasche, damit die Tasche immer sicher verschlossen bleibt. Bei einem Sturz könnte so eventuell verhindert werden, dass das Handy auf der „Butterseite“ (sprich auf dem Display) landet. Darüber hinaus findet man bei diesem Taschenmodell auch noch eine Aufstellfunktion, falls man das iPhone im Querformat verwenden möchte. Hier fehlt allerdings eine stabile Fixierung und das Smartphone wird nur von der Schwerkraft in Position gehalten.

Unser Test-Fazit zu den beiden iPhone-Hüllen

Ganz ohne Zweifel handelt es sich bei beiden Taschen um wirklich tolle Ausführungen. Detailfanatiker werden feststellen, dass das Leder bei Olixar eine Spur feiner ist. Dafür hat CaseMate gleichmäßigere Nähte und eine etwas ansprechendere Verpackung. In Summe kann man aber beide Leder-Wallets mit bestem Wissen und Gewissen empfehlen. Denn angesichts des Preises bekommt man wirklich eine überdurchschnittliche Gegenleistung. Ob man die Klappfunktion von Olixar benötigt oder lieber die dünnere Hülle von CaseMate bevorzugt, muss jeder selbst entscheiden. Man macht mit beiden Produkten aber sicher keinen Fehlgriff, denn das Smartphone ist garantiert rundherum bestens geschützt. Und genau darum geht es ja eigentlich in erster Linie. Dass dann zweitens auch noch das Taschendesign passt, ist ein mehr als angenehmer Nebeneffekt.
Wir können also für die zwei Ledertaschen eine KAUFEMPFEHLUNG aussprechen, denn sie sind wunderschön verarbeitet und machen gerade in Verbindung mit den prestigeträchtigen Apple-Geräten eine wirklich gute Figur. Abseits von jeglichem Fashion-Schnickschnack hat man hier elegante Hüllen, die zeitlos schön sind und dazu noch praktische Zusatzfunktionen bieten.

Olixar Ledertasche WalletCase in schwarz

  • drei Einschubfächer für Plastikkarten
  • Aufstellfunktion
  • magnetischer Verschluss

CaseMate Wallet Folio Hülle in schwarz

  • vier Einschubfächer inkl. einem Sichtfenster
  • schlankes Design
  • Schutz für iPhone-Tasten

 

Die CaseMate Wallet Folio Hülle in schwarz:

Das Olixar iPhone 6 Plus WalletCase in schwarz:

 

Hier noch ein kurzes Video unserer Redaktion, das die beiden Wallets in bewegten Bildern zeigt: