Im Praxis-Review: Das ASUS PRO 52RL-AP173C Notebook

In diesem Review möchten wir uns ein besonders günstiges Notebook näher ansehen, dass in den einschlägigen Elektromärkten für unter 500 Euro zu haben ist. Übrigens: Wenn man sich die Schnäppchen bei Onlinehändlern wie Amazon näher ansieht, kann man auch das eine oder andere wirklich attraktive Gerät erstehen.

Für wenig Geld versprechen die Händler beim ASUS PRO 52RL-AP ein Höchstmaß an Leistung und eine Ausstattung, die für normale User mehr als ausreichend ist. Wir haben den Laptop auf den Prüfstand gestellt und liefern Ihnen alle Ergebnisse in diesem ausführlichen Test.

499 Euro ASUS-Vista-Notebook bei MediaMarkt/Saturn

Das ASUS PRO 52RL-AP173C ist im Sommer 2008 eines der günstigsten Notebooks mit Windows Vista (in der Variante Home Premium) und kostet bei MediaMarkt bzw. Saturn nur 499 Euro. Wir haben den Laptop mit Pentium Dual Core Prozessor, 120 GB Harddisk, 1 GB RAM bzw. 15,4″ Display unter die Lupe genommen und stellen Ihnen die Features hier im Detail vor.

Das ASUS-Notebook näher kennenlernen

Im Test: Das ASUS PRO 52RL-AP173C Notebook
Im Test: Das ASUS PRO 52RL-AP173C Notebook

Der Laptop ist mit einem Intel Pentium Dual Core (1,6 GHz) mehr als ausreichend in Sachen Leistungsfähigkeit. Er bietet 120 GB Festplattenkapazität und hat als Arbeitsspeicher 1024 MB DDR-2-RAM eingebaut. Dieses Einsteiger-Notebook richtet sie wohl in erster Linie an Home-User, die damit im Internet surfen, im Heimbüro arbeiten und DVDs ansehen möchten. Für Hardcore-Gamer ist die eingebaute Onboard-Grafik natürlich nicht geeignet, viele aktuelle Spiele ohne große technische Anforderungen laufen aber trotzdem problemlos. Bereits zu Beginn fällt auf, dass der Laptop praktisch geräuschlos arbeitet. Was natürlich gerade bei einem Gerät dieser Preisklasse als absolut positiv zu bewerten ist. Das große 15,4″-Display im 16:10 Breitbild-Format spiegelt leider etwas, was gerade bei einer Betrachtung aus einer größeren Entfernung stört. Dafür wird eine sehr gute Helligkeit geboten, was in vielen Situationen weitaus wichtiger ist. Die eingebaute Tastatur reagiert auf das Tippen anständig und darf für diese Preisklasse als sehr gut bezeichnet werden. Insgesamt macht das Gehäuse einen recht robusten Eindruck und der verwendete Kunststoff wirkt durchaus hochwertig.

Unser Tipp: Preiswerte Top-Notebooks gibts preiswert bei Amazon!

Anschlüsse und Besonderheiten des Notebooks

Das ASUS PRO 52RL-AP173C bietet die in dieser Preisklasse übliche Anzahl von Anschlüssen und auch ein Card-Reader ist integriert. Der SD-Slot befindet sich jedoch etwas unglücklich platziert genau über der PCMICA-Schnittstelle und bei aus dem Gehäuse ragenden, dicken Erweiterungen ist er nur schwer zugänglich. Der 15,4 Zoll Bildschirm mit einer Auflösung von 1280 x 800 ist sehr gut zum Ansehen von Filmen und Sendungen im 16:9-Format geeignet und die integrierte Grafik Mobility Radeon™ X1100 mit 128 MB (max. 319 MB vom Arbeitsspeicher) reicht für solche Zwecke mehr als. Leider ist kein TV-Ausgang vorhanden, um die Programme auch auf einen Fernseher übertragen zu können. Lediglich ein Standard-VGA-Anschluss ermöglicht die Verbindung mit einem externen Computermonitor. Wenn man einen Fernseher anschließen möchte, benötigt man also einen relativ teuren Adapter.

Bedauerlicherweise fehlt auch die mittlerweile sehr beliebte Firewire-Schnittstelle, über die man Videokameras oder auch Festplatten andocken kann. Dafür sind je zwei USB 2.0-Buchsen auf der rechten Seite und rückwärts am Gehäuse angebracht. Hinten befinden sich übrigens auch Modem- und Netwerkanschlüsse, natürlich ist auch WLAN mit an Bord.

Unser Test-Fazit: Mit dem PRO52RL-Notebook hat ASUS ein ausgezeichnetes Gerät zum mehr als fairen Preis auf den Markt gebracht. Besonders gut gefällt die Tatsache, dass es im normalen Betrieb praktisch nicht zu hören ist und über ein helles (leider etwas spiegelndes) Display verfügt. Wir können dieses Gerät deshalb mit gutem Gewissen für einen Kauf empfehlen!

Das ASUS PRO 52RL-AP173C einrichten

Nun geht es an die Erstinstallation des Laptops, damit er verwendet werden kann. Trotz des günstigen Preises ist ja bereits Windows Vista (und zwar in der Version Home Premium) integriert.

Die Inbetriebnahme des ASUS-Notebooks

Mittlerweile eine Seltenheit: Es sind physische Datenträger beigelegt
Mittlerweile eine Seltenheit: Es sind physische Datenträger beigelegt

Nach dem ersten Einschalten und der Eingabe von Benutzername, Uhrzeit etc. vergehen Vista-typisch einige Minuten bis das Notebook neu startet, denn werden DirectX und Nero 7 (V7.9.6.2) automatisch installiert. Sobald man die Nachricht über die fertige Installation erhält, muss man das geöffnete Fenster schließen und dann wird die Vista-Installation beendet. Wenige Augenblicke später ist der Computer einsatzbereit. Lediglich das Synaptics-Touchpad sollte noch je nach den eigenen Vorlieben konfiguriert werden. Über „Zu Geräteeinstellungen gehen“ und den Menpunkt „Geräteeinstellungen“ bzw. „Einstellungen“ kann man etwa beim Element „Tippen“ dieses deaktivieren, um nicht aus Versehen auf dem berührungsempfindlichen Feld mit dem Finger zu Fenster zu schließen, sondern wie bei einer herkömmlichen Maus einfach die beiden Tasten zu verwenden.

Wichtig: Gleich Updates herunterladen!

Die Installation des ASUS PRO 52RL-AP173C Laptops
Die Installation des ASUS PRO 52RL-AP173C Laptops

Als nächstes öffnet sich automatisch ein Fenster von Norton Internet Securty, wo man einen umfangreichen (und auch nötigen) Schutz des Notebooks konfigurieren kann. Dafür ist eine 90 Tage-Testversion mit vollem Funktionsumfang vorhanden. Diese lässt sich übrigens später problemlos gegen Bezahlung verlängern oder mit Tools (bei Google unter dem Stichwort „Norton Removal“ zu finden) entfernen, sofern Vista das nicht erledigen will. Als nächstes öffnet sich die LiveUpdate-Funktion von Norton, die die neuesten Virendefinitionen bzw. Programm-Neuerungen herunterladen möchte. Diesen Vorgang starten wir sofort nachdem unser PCMCIA-DataModem installiert ist. Dieses kann natürlich im laufenden Betrieb rechts ins Gehäuse gesteckt werden und wird sofort erkannt. Bei vorhandenen Treibern erfolgt die Installation dann in Windeseile. Natürlich sollte man sofort Windows Vista über die Update-Funktion auf den neuesten Stand bringen und schon ist der Computer fertig für den täglichen Gebrauch. Übrigens ist auch eine Testversion von Microsoft Office 2007 vorinstalliert! Beachten Sie aber, dass das Herunerladen von Aktualisierungen über ein Mobilfunknetz hohe Kosten verursachen kann. Insofern ist es besser dafür eine WLAN-Verbindung zu nutzen.

Unser Tipp: Preiswerte Top-Notebooks gibts versandkostenfrei bei Amazon!

Hier noch einige Fotos, die die Details des ASUS PRO 52RL-AP173C Laptops zeigen, wie etwa die Anschlüsse oder die Tastatur:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.