Das Apple iPhone 2G, 3G, 3GS, 4, 4S, 5, 5C bzw. 5S legal entsperren und den Net- oder SIM-Lock entfernen

In unserem Artikel erfahren Sie, wie Sie ein Apple-Smartphone – egal ob ein älteres Modell wie das Original-iPhone 2G bzw. die folgenden Modelle 3G(S), 4(S) oder ein neueres wie das 5er, 5C oder das 5S – entsperren können.

Auch bei den aktuellen Generationen des iPhone spielt das Thema SIM-Lock meistens immer noch eine Rolle, denn die Netzbetreiber möchten die Kunden so lange wie möglich binden und so die teuren Gerätekosten, die häufig subventioniert werden, über die Grundgebühr bzw. Gesprächskosten wieder hereinbekommen. Deshalb ist eine reguläre Freischaltung über Apple bzw. mit Unterstützung des Netzbetreibers erst nach Ablauf der üblichen Bindungsfrist (also 24 oder 36 Monate) möglich oder man muss vorzeitig einen relativ hohen Betrag bezahlen. Denn oft werden rund 50, 100 Euro oder sogar mehr fällig, wenn man das Smartphone mit einer SIM-Karte eines anderen Anbieters verwenden möchte.

Glücklicherweise gehen zahlreiche Netzbetreiber dazu über, die trendigen Apple-Gadgets ohne Netlock zu verkaufen. Genaue Informationen dazu bekommen Sie natürlich von Ihrem Händler. Außerdem bieten etliche Mobilfunker (wie T-Mobile in Deutschland) die Möglichkeit, ein Handy nach Ablauf der 24-monatigen Bindungsfrist kostenlos selbst zu entsperren. Dafür muss man nur über die Website den enstprechenden Code anfordern und kann dann über iTunes die Sperre entfernen.

Das Update auf iOS 7 entfernt den SIM-Lock bei T-Mobile Deutschland!
Eine gute Nachricht kam (und es war kein verfrühter Aprilscherz!) im März 2014, als die Telekom Deutschland per Twitter mitteilte, dass durch das Update auf iOS 7.1 alle Bestandskunden ihr Gerät automatisch entsperrt bekommen! Damit hat der Netzbetreiber einen großen Schritt gesetzt, der von den iPhone-Besitzern mit Freude aufgenommen wurde! Andere Provider verkaufen das Apple-Smartphone teilweise bereits überhaupt ohne einen Net-Lock.

Alternativ dazu installieren etliche iPhone-Besitzer nicht von Apple freigegebene Software („Jailbreak“), um damit den SIM-Lock zu entfernen. Von dieser Vorgangsweise ist aber unbedingt abzuraten, denn man verliert so die Garantie bzw. Gewährleistung des Herstellers oder Netzbetreibers. Außerdem hat man natürlich keinerlei Sicherheit, dass das Smartphone später überhaupt noch funktioniert. Insofern sollte man die Finger von dieser Idee lassen.

Eine andere Variante des Entsperrens sind diverse Internet-Services, die versprechen, die individuelle IMEI-Nummer des Smartphones auf die Apple-Whitelist zu setzen. Damit wird es als „frei für alle Netze“ betrachtet. In wieweit das tatsächlich klappt und ob das überhaupt legal ist, sei dahingestellt. Nach einiger Zeit muss dann scheinbar nur das iPhone synchronisiert werden, schon kann man mit einer beliebigen SIM-Karte telefonieren oder Datenverbindungen aufbauen. Diese Vorgangsweise dürfte den Vertragsbedingungen der Netzbetreiber widersprechen und was mit der Garantie bzw. Gewährleistung geschieht, ist ein Graubereich.

Je nach iPhone-Modell bzw. iOS-Version existieren auch Unlock-Karten, die man nur ins Smartphone schieben muss, um die Netzsperre zu umgehen. Diese sind aber unter Umständen gleich teuer, wie eine Freischaltung über den Provider.

Natürlich ist das iPhone weiterhin eines der am meisten gefragten Hightech-Teile überhaupt, auch wenn die Konkurrenz von Samsung in Gestalt des S5 und anderen Modellen verschiedener Hersteller ständig größer wird. Besonders die Nachfolger von iPhone 5S und 5C sorgen wieder für Furore, mussten die Anhänger ja lange auf eine Erneuerung der Produktpalette hin zu wirklich neuen Geräten waren.

Unser Tipp: Auf nurido.eu gibt es übrigens jede Menge Informationen und viele Tests rund um das Apple-Smartphone, wie beispielsweise von einem praktischen WLAN-Stick als Speichererweiterung für das iPhone oder Tipps für Zusatzakkus und vieles mehr. Außerdem stellen wir Ihnen günstige Sprach- bzw. Datentarife dafür ebenso vor, wie wir auch Musik-Streaming-Dienste genau unter die Lupe genommen haben. Alle Artikel dazu finden Sie natürlich direkt in unserer Smartphone-Kategorie und unsere Praxis-Reviews gibt es in der Übersicht der Praxis-Tests.

Hier einige Antworten, auf die wichtigsten Fragen rund um das Entsperren des iPhones:

Generell dauert das Freischalten des Apple Smartphones nur kurze Zeit und schon kann man damit ohne Einschränkung telefonieren. Beachten sollte man aber, dass bei neueren Geräten andere SIM-Karten nötig sind, denn diese sind inzwischen auf die Größe „Micro“ bzw „Nano“ geschrumpft.

Das Apple iPhone legal entsperren und den SIM-Lock entfernen
Viele Menschen möchten bei ihrem iPhone den SIM-Lock loswerden. Wir erklären, wie das geht.

Wenig ratsam ist das Herunterladen irgendwelcher Software aus dem Internet, wo nicht selten vom Anbieter versprochen wird, jedes weltweit erhältliche iPhone innerhalb von 5 oder 10 Minuten zu entsperren. Einerseits weiß man hierbei oft nicht, wer der Empfänger der anfallenden Gebühr ist, die nicht selten über eine Kreditkarte oder einen elektronischen Zahlungsdienst beglichen werden muss. Insofern kann es sein, dass man auf Betrüger hereinfällt oder das Procedere einfach nicht funktioniert und man auf den Kosten sitzen bleibt. Andererseits kann der Versuch, Drittsoftware auf dem iPhone zu installieren, einen umfangreichen Schaden anrichten, bei dem man im Extremfall die Funktionsfähigkeit des Geräts einbüßt. Außerdem ist es möglich, dass auf diese Weise nur Malware auf Ihrem Rechner oder iPhone landen soll, über welche Sie eventuell ausspioniert werden …

Klarerweise machen sich die meisten Besitzer eines iPhones darüber Gedanken, was mit dem wertvollen Gadget passieren kann, wenn man es selbst entsperren möchte. Denn im schlimmsten Fall wird es vollkommen unbrauchbar. Die illegale Manipulation an der Software des Geräts führt auch dazu, dass man nicht mehr auf einen Support von Apple hoffen kann.

Unser Tipp: Ausführliche Informationen über das iPhone finden Sie natürlich direkt bei Apple sowie in einem umfangreichen Artikel bei Wikipedia. Außerdem empfehlen wir Ihnen den zuverlässigen Onlineshop von Amazon.de für günstiges Zubehör zum trendigen Smartphone! Zusätzlich hat unsere Redaktion einen umfangreichen Beitrag zum Thema „iPhone entsperren“ für Sie in unserem Elektronik-Special zusammengestellt.

Das Apple iPhone legal entsperren und den SIM-Lock entfernen
Das Apple iPhone legal entsperren und den SIM-Lock entfernen

Es gibt also verschiedensten Varianten, das stylishe iPhone von Apple zu entsperren und dadurch den SIM-Lock aufzuheben. Eine weitere interessante Möglichkeit möchten wir Ihnen hier näherbringen:

Ausgesprochen problemlos war bei den Modellen mit normalgroßer SIM-Karte die Verwendung eines speziellen Adapters. Der SIMable-Chip macht nämlich sämtliche Manipulationen am Betriebssystem des iPhone überflüssig und dadurch riskiert man auch nicht, dass das Handy den Garantieanspruch des Herstellers bzw. Netzbetreibers verliert oder womöglich sogar noch kaputtgeht.

Alle Informationen zu SIMable gibt es in diesem Video:

SIMable ist eine clevere und preisgünstige Lösung, bei der man zum Preis von gut 20 Euro einen Chip in der Größe einer herkömmlichen SIM-Karte erhält (deshalb passt dieses System leider nicht für neuere Modelle!) und man diese gemeinsam mit der Karte des gewünschten Netzbetreibers ins iPhone steckt. Nur ein kleines Loch muss in die SIM-Karte gestanzt werden, schon kann man lostelefonieren. Nach dem Motto „Entsperre deine SIM-Karte und nicht das Handy“ hat man hier also eine sehr elegante Lösung, die übrigens nicht nur beim iPhone funktioniert, sondern auch beim Großteil der sonst verfügbaren Mobiltelefone. Mit dieser Lösung dürfte Apple wohl kein Problem haben, denn es erfolgt ja keinerlei Manipulation am Gerät selbst, sondern nur an der SIM-Karte. Selbstverständlich wird auch nicht an den Funktionen herumgeschraubt, die der Netzbetreiber bietet!

Diese Variante ermöglicht völlig neue Einsatzmöglichkeiten für das iPhone, gerade wenn man mehrere Handys bzw. Kartenverträge besitzt oder etwa ein Notebook für mobiles Internet verwendet. Somit kann man zum Beispiel die mit dem Smartphone mitgelieferte SIM-Karte und die praktischen Datentarife am Laptop nutzen und das iPhone mit der bisherigen Handy-Nummer eines anderen Netzbetreibers für die reine Sprachtelefonie einsetzen. Natürlich gibt es auch viele weitere „Spielarten“, denn das iPhone ist sicherlich eines der faszinierendsten Gadgets in der modernen Elektronikwelt.

Unser Tipp: Lesen Sie alle Hintergründe zum Funktionsprinzip von SIMable, außerdem hat unsere Redaktion eine ausführliche Anleitung für das Entsperren von iPhones für Sie zusammengestellt. Auf diese Weise sind Sie in der Lage, das Super-Smartphone mit jeder beliebigen SIM-Karte zu verwenden und können so genau den von Ihnen gewünschten Tarif nutzen.

Sie sehen also, dass es unterschiedliche Möglichkeiten gibt, wie man den Entlock eines iPhone beseitigen kann. Welche Variante für Sie am geeignetsten ist, müssen Sie natürlich selbst entscheiden. Außerdem lohnt es sich, die Preise zu vergleichen. Denn viele Netzbetreiber bieten das Apple-Smartphone mit einem neuen Vertrag verbilligt an und man sollte genau nachrechnen, ob es sinnvoller ist, das alte iPhone zu verkaufen und ein aktuelles Modell inklusive Vertragsbindung anzuschaffen. Der Vorteil bei dieser Variante. Man hat nicht nur ein brandneues Gerät, sondern vor allem auch eine Garantie bzw. Gewährleistung, falls ein Defekt auftreten sollte. Genau aus diesem Grund stellen viele iPhone-Besitzer ihr Gerät ins Web und bieten es entweder bei eine Auktionsplattform oder einer Kleinanzeigenbörse an. Hier sind durchaus attraktive Preise zu erzielen, denn Apple-Technik steht ja traditionell für gute Technik und Top-Design. Oft erzielt man auf diese Weise (selbst mit SIM-Lock) so viel, dass der Umstieg auf ein neues iPhone wirklich leicht fällt und kein Loch ins private Budget reißt.

Ein Apple iPhone ohne SIM-Lock kaufen
Wer ganz ohne Probleme das stylische Smartphone mit beliebigen Netzbetreibern nutzen möchte, sollte einfach mal die Anschaffungskosten für ein Modell ohne Netzsperre durchkalkulieren und mit den laufenden Telefoniekosten hochrechnen. Dabei kann es durchaus sein, dass man mit einem Gerät vom freien Markt (kauft etwa über Amazon.de) sogar günstiger davonkommt. Das ist natürlich von den persönlichen Bedürfnissen in Sachen Tarif abhängig und den aktuellen Angeboten. Hier lohnt es sich, wirklich alle Varianten in Betracht zu ziehen, nämlich eine Anschaffung eines vergünstigten iPhone inklusive Vertragsbindung oder einen SIM-Only-Tarif bzw. eine Prepaid-Variante bei einem Modell das frei für alle Netze ist.
(nurido.eu-Redaktion – 14.10.2008/23.09.2012/16.05.2014)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.